Corporate Social Responsibility

Im Unterschied zum [[Corporate Citizenship]] (CC) beschreibt CRS ein ganzheitliches, alle Nachhaltigkeitsdimensionen integrierendes Unternehmenskonzept.
Während CC einen Teil der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen im Blick hat, bezieht das Corporate Social Responsibility alle "sozialen, ökologischen und ökonomischen Beiträge eines Unternehmens zur freiwilligen Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, die über die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen (Compliance) hinausgehen", ein (Heribert Meffert; Matthias Münstermann, Oliver  Herchen).
Nach einem 5-jährigen Prozess wurde im September 2010 die ISO-Norm 26000 „Guidance on Social Responsibility“ verabschiedet. Diese nicht zertifizierungsfähige Norm stellt eine Leitlinie dar, um das Bewusstsein für gesellschaftliche Verantwortung zu schärfen und eine einheitliche Terminologie zu fördern.